8. Juni 2012

{SUB} Nachschub # 2 durch Gewinner bei buchverliebt

Wow, ich kann es kaum glauben, denn ich habe heute Nacht eine Email von buchverliebt erhalten, mit dem Inhalt, dass ich Ein Mord ist keine Lösung von Alf Rolla gewonnen habe.
Nun muss ich nur die Zeit finden, dieses Buch auch zu lesen und die Rezension fertig zu bekommen.


Ein Mord ist keine Lösung


Was hätte Hotte Schlüter wohl gesagt, wenn er die Vorgänge rund um die Verlegerfamilie aus Herne noch mitbekommen hätte? Wir können ihn leider nicht mehr fragen, denn inzwischen hat er das Zeitliche gesegnet. Er ist allerdings eines natürlichen Todes gestorben, ganz im Gegensatz zu Jessy Schlüter, die eines Abends von ihrem Mann - Oliver Schlüter - tot aufgefunden wird. Die Polizei scheint sich sicher - Oliver Schlüter ist auch der Einzige, der ein Motiv hat. Aber ist wirklich alles so einfach, wie es scheint? Manuel Lange jedenfalls hatte sicher nicht geplant, nach 40 Jahren noch einmal in die Welt der Recherche zurück zu kehren, die er als junger Mann zugunsten anderer Pläne verliess. Doch als Verlegerin Sina Schlüter, die alle nur die Regentin nennen, ihn bittet, ihr bei der Aufklärung des Mordes zu helfen, findet er keinen Grund, nein zu sagen. Ist doch die erbetene Hilfe so viel aufregender, als sein derzeitiges Leben....

1. Juni 2012

Blog-Geburtstag die 4. bei buchverliebt

Und es geht in die vierte Runde:


Was ihr dafür tun müsst?
  1. Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Post und beantworte folgende Fragen: Guckst Du Serien die auf Büchern basieren? Wenn ja, welche? Wenn nein, warum nicht?
  2. Gebt eure 1. und eure 2. Wahl an. Das Buch, das euch nicht interessiert lasst ihr in eurer Auswahl heraus.
  3. Ihr müsst kein Leser meines Blogs sein, aber ich würde mich darüber natürlich sehr freuen.
  4. Werbung ist kein muss, aber ebenfalls gerne gesehen.
  5. Schickt mir eine Kopie des Kommentars + eure Buchwahl mit eurem Vor- und Zunamen, Nickname und dem Betreff "Blog-Geburtstag 4" an: buchverliebt@web.de
  6. Der Gewinner wird in einem seperaten Post bekanntgegeben.
  7. Ausgelost wird mit Random.org
  8. Dieses Buch ist an die Bedingung einer zeitnahen Rezension geknüpft. 
  9. Unvollständige E-Mails werden nicht berücksichtigt. (Siehe 5.) Ohne Mail keine Teilnahme. Euer Name gilt für mich zur Kontrolle und wird nicht veröffentlicht.
  10. Das Gewinnspiel endet am 07.06.2012 um 24:00 Uhr. Das nächte Gewinnspiel startet dann am Fr, 08.06.2012 am Morgen.


Kampf der Druiden von Lara Connelly

Die Legende erzählt, dass an Samhain die Grenze zwischen der menschlichen und der feinstofflichen Welt durchlässig ist... Als Gwen Gordon zur Halloween-Party geht und dem Druiden Conall begegnet, ahnt sie nicht, dass diese Nacht ihr Leben verändern wird. Ihr Verstand weigert sich seiner Geschichte zu glauben, aber tief in ihrem Inneren vertraut sie ihm. Wer ist dieser Mann? Sie beschließt seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen und gibt ihren gut bezahlten Job auf, um ihn zu suchen. Die Reise führt sie von England über Irland nach Schottland. Während dieser Zeit findet sie neue Freunde unter den Menschen und anderen mystischen Wesen. Conall O´Neill, einst Druide unter dem Einfluss der Tuatha De Danann, sucht nach einem Verbündeten. Seine Zeit in dieser Welt ist begrenzt und will er den Rest seines Lebens unter den Menschen verbringen, muss er seinen Erzfeind Cennmhar unschädlich machen. Als er Gwen begegnet, spürt er die Seelenverwandtschaft und bittet sie um Hilfe,denn sie umgibt ein Geheimnis, welches es noch zu lüften gilt. 

Ein Mord ist keine Lösung von Alf Rolla

Was hätte Hotte Schlüter wohl gesagt, wenn er die Vorgänge rund um die Verlegerfamilie aus Herne noch mitbekommen hätte? Wir können ihn leider nicht mehr fragen, denn inzwischen hat er das Zeitliche gesegnet. Er ist allerdings eines natürlichen Todes gestorben, ganz im Gegensatz zu Jessy Schlüter, die eines Abends von ihrem Mann - Oliver Schlüter - tot aufgefunden wird. Die Polizei scheint sich sicher - Oliver Schlüter ist auch der Einzige, der ein Motiv hat. Aber ist wirklich alles so einfach, wie es scheint? Manuel Lange jedenfalls hatte sicher nicht geplant, nach 40 Jahren noch einmal in die Welt der Recherche zurück zu kehren, die er als junger Mann zugunsten anderer Pläne verliess. Doch als Verlegerin Sina Schlüter, die alle nur die Regentin nennen, ihn bittet, ihr bei der Aufklärung des Mordes zu helfen, findet er keinen Grund, nein zu sagen. Ist doch die erbetene Hilfe so viel aufregender, als sein derzeitiges Leben.... 


(Quellen: Amazon.de)