30. Januar 2013

{Rezension} Hugh Howey - Silo 01

Du willst es haben? Dann klick hier!
 



Silo 1 ist ein Buch von dem Autor Hugh Howey. Dieses Buch ist als Ebook für 2,99 Euro zu erhalten und hat 45 Seiten. 

01. Silo 1
02. Silo 2
03. Silo 3
04. Silo 4
05. Silo 5

Am 12.03.2013 erscheint die Gesamtausgabe alle 5 Bände für 19,90 Euro mit 544 Seiten.







Hugh Howey, Jahrgang 1975, verdiente sein Geld als Skipper, Bootsbauer, Dachdecker und Buchhändler, bevor er als Romanautor erfolgreich wurde. Mit seinem großen Endzeitthriller SILO, der als Erzählung angelegt war und so überwältigend viele Leser fand, dass schließlich ein Roman daraus wurde, gelang ihm der internationale Durchbruch. Hugh Howey lebt mit seiner Frau in Jupiter, Florida.





Die Erde ist unbewohnbar geworden, seit Generationen leben die Menschen in unterirdischen Silos. Als Sheriff Holston sich nach dem Tod seiner Frau entschließt, freiwillig das Silo zu verlassen, ist das der dramatische Beginn einer neuen Zeitrechnung. - SILO, in den USA vom Autor selbst veröffentlicht, wurde über Nacht zum internationalen Bestseller. Drei Jahre nach dem mysteriösen Tod seiner Frau setzt Sheriff Holston seiner Aufgabe ein Ende und entschließt sich, die strengste Regel zu brechen: Er will wie seine Frau das Silo verlassen. Doch die Erdoberfläche ist hoch toxisch, ihr Betreten sein sicherer Tod. Holston nimmt ihn in kauf, um endlich mit eigenen Augen zu sehen, was sich hinter der großen Luke befindet, die sie alle gefangen hält. Was ihn dort erwartet, ist ebenso ungeheuerlich wie die Folgen, die sein für alle anderen schwer nachvollziehbares Handeln hat ? Hugh Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und Gesellschaftsroman in einem. Silo handelt von Lüge und Verrat, Menschlichkeit und der großen Tragik unhinterfragter Regeln. 




Den ersten Band habe ich vor langer Zeit bei Amazon.de kostenlos als Ebook runtergeladen.

Da ich mich nun bei BlogdeinBuch.de für Silo 2 beworben hatte, muss ich nun auch endlich mal Band 01 lesen, damit ich gleich weitermachen kann.
Die Geschichte wurde auf den 45 Seiten gut zusammengepackt und mit sehr Informationen vollgestopft, so dass man als Leser dazu angehalten wird auch die anderen Bände sich zu besorgen.
Leider gibt das Cover nicht viel preis vom Buch, so dass man sich von dem Inhalt überraschen lässt.

Ich bin trotzdem etwas von Silo 1 enttäuscht. Woran es liegt kann ich schwer deuten. Der Schreibstil von Hugh Howey ist gut und es lässt sich auch einfach lesen, trotzdem bin ich mit der Geschichte nicht so richtig warm geworden.
Besonders ist mir aufgefallen, dass es auf diesem kurzen Abschnitt Zeitsprünge eingearbeitet wurden, damit der Leser in einer kurzen Zusammenfassung alles mitbekommt, was in der Vergangenheit und jetzt auch in der Gegenwart geschieht.
Als es spannend wird, weil Sheriff Holston Silo verlässt, endet auch die Geschichte und ich bin gespannt, wie es bei Silo 2 weitergeht, welches dann immerhin 98 Seiten hat.

Ich kann auch verstehen, dass die Autoren, die nur so kleine Geschichten schreiben etwas Geld verdienen wollen. Trotzdem finde ich 2,99 Euro für ein Ebook mit unter 100 Seiten etwas zu erhöht.




Ich werde jetzt noch Silo 2 lesen, sobald es bei mir angekommen ist, aber danach werde ich wohl die Reihe nicht weiter verfolgen.




27. Januar 2013

{Rezension} Christine Spindler - Mond aus Glas

Du willst es haben? Dann klick hier!


Mond aus Glas ist ein Buch von der Autorin Christine Spindler. Dieses Buch ist als Ebook für 7,99 Euro  und in der Printverson für 17,90 Euro zu erhalten und hat 356 Seiten. 




 Christine Spindler, Jahrgang 1960, lebt mit ihrer Familie in Auenwald, einem idyllischen Dorf. Sie liebt die Natur, Musik, Malerei, Katzen - und natürlich ihren Beruf, das Schreiben. 40 Bücher hat sie bisher veröffentlicht, unter anderem Krimis, Fantasy, Jugendbücher und viele abenteuerliche Kinderromane unter dem Pseudonym Tina Zang. 





Seit Lunas Zwillingsschwester Stella nach einer Tumoroperation starb, ist jeder in ihrer Familie mit seiner Trauer überfordert. Die Ehe der Eltern hält dieser Belastung kaum stand.
Als Luna Finn kennenlernt, dessen Eltern sich gerade getrennt haben, erkennen die beiden, wie einzigartig sie sind, und plötzlich bemerkt Luna, dass sie geheimnisvolle Fähigkeiten besitzt.




Christine Spindler hat mit „Mond aus Glas“ einen aufwühlenden Roman über Trauer, erste Liebe, Gefühle und Hoffnung geschrieben. Die Autorin schickt ihre Leser in einer atemlosen Fahrt von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt und bringt sie mit ihrem berührendern Schreibstil gleichzeitig zum Lachen und Weinen.
Ein eBook zum Nachdenken und Staunen, für Jugendliche und Erwachsene! (www.amazon.de)

Ich kann die oberen Punkte nicht vollständig nachvollziehen, auch wenn manche Szenen im dem Buch traurig waren, haben sie mich jetzt nicht direkt zum Weinen gebracht. Ich wußte am Anfang erst gar nicht so recht, worum es in dem Buch geht, bis es irgendwann klick gemacht hat. Daher hat Mond aus Glas jetzt zum Schluss auch mehr Pfötchen/Sterne bekommen, als ich eigentlich vorgehabt habe.
Der Schreibstil hat mich aber trotzdem leicht berührt und ich konnte auch an der einen oder anderen Stelle ein lächeln nicht verdrücken. Am Anfang fand ich ihn noch etwas stockend, danach legte es sich aber, so dass ich das Buch ziemlich schnell gelesen hatte.
Das Cover ist mit dem  Mondkind Luna gestaltet, welches durch den großen Mond gut zu erkennen ist. 

Die Hauptprotagonistin ist die 16 jährige Luna, die nicht immer alleine gewesen war, denn sie hatte bis zur tötlichen Operation am Hirnturmor noch eine Zwillingsschwester namens Stella.  Die Familie war nach diesen Zeitpunkt nicht mehr so, wie sie mal war. Statt gemeinsam zu trauern, trauerte jeder für sich. Vater Urban vertiefte sich in die Arbeit und miemte den Starken. Seine Frau Vera gab sich der Kunst hin und versuchte die Trauer in dieser Richtung zu bewältigen. In dem Haushalt lebte zusätzlich noch die Schwester von Vera. Evi ist geistig behindert hat an der einen oder anderen Stelle doch ihre Eigenschaften.

Nachdem die Familie so langsam wieder den richtigen Weg fand, kam ein erneuter Tiefschlag. Dies gab der Geschichte wieder einen pepp nach Vorne und es kam doch etwas Spannung wieder auf.

Von Christine Spindler fand ich die Beschreibung des Finns gut, der von seiner Mutter so in Watte eingepackt wurde, dass er überhaupt keinen Spass im Leben hatte. Auch als Bluter sollte man etwas Freude im Leben haben und nicht nur im Mittelpunkt stehen, wenn es noch eine kleine Schwester Motte gibt. Erst nach dem Umzug ins Rundhaus und das Kennenlernen mit Luna, änderte sich einiges. Beide verliebten sich auf anhieb in den Anderen und Finn sagt seiner Mutter die Meinung, dass sie sich mehr um Motte kümmern sollte, als um ihn.

Was mich in diesem Buch sehr berührt hat war der Brief an Vera, der für die Zukunft geschrieben wurde. Daher stammt auch dieses wunderbare Zitat:
 "Glück bedeutet nicht, alle seine Träume zu verwirklichen, sondern genug Träume zu haben, um der Realität immer wieder ein Stück vorausfliegen zu können." (Seite 158)

Mißgefallen hat dagegen, dass Luna gleich als Wunderheilerin dargestellt wird, nur weil sie einmal jemanden das Leben gerettet hatte. Klar, sie reinigte auch die Haut von Finn, trotzdem konnte sie ihre Mutter auf anhieb nicht heilen. 

Trotz allem hat mir das Buch gefallen.




Ich habe mich sehr gefreut, dass ich dieses Buch lesen durfte. Mein Fazit für den heutigen Tag ist, dass ich es bestimmt nochmal in die Hand nehmen werde und vielleicht sogar dann eine viel bessere Meinung über dieses Buch entwickele. In gewisserweise hatte es doch was magisches Ansich gehabt. Wer es lesen möchte, soll es lesen um dann seine eigene Meinung zu bilden.
Von mir bekommt Mond aus Glas





 Vielen Dank an Christine Spindler für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

{Lesemarathon} Januar # 4 Tag 3



Leider bin ich nun wieder zu Hause und musste meinen Schatz im Wohnheim zurücklassen. Es wird jetzt die erste Nacht alleine werden. Es graut mich schon etwas, aber ich hab ansonsten meine Bücher, wenn ich nicht schlafen kann und Mittwoch habe ich ihn für eine Woche wieder.
Da ich gestern ja Mond aus Glas ausgelesen habe, werde ich heute mit Silo 01 von Hugh Howey.

18:00 Uhr

So, dies ist mein Abschied für heute. Ich habe jetzt zwei Rezensionen bearbeitet, eine steht noch aus von der Leserunde und dann jetzt noch vom letzten Ebook. Aber dies wird heute nicht mehr kommen. Ich werde mich gleich unter die Decke kuscheln, was essen und wohl etwas TV schauen. Ich vermisse meinen Schatz :(


Silo 01: Seite 45
gelesene Seiten: 45 Seiten


Gelesene Seiten heute: 45
Gelesene Seiten ingesamt: 312
Beendete Bücher heute: 3




Fazit: im nächsten Monat muss es auf jedenfall besser werden :)

26. Januar 2013

{Lesemarathon} Januar # 4 Tag 2



Guten Morgen, endlich habe ich es geschafft den Post über mein Handy zu veröffentlichen, was heute Morgen nicht so recht wollte. Vielleicht war es auch einfach zu früh gewesen. Mein Ablauf heute Morgen war um 5.00 Uhr aufzustehen - ja sowas geht auch mal an einem Samstag - und habe meinen Freund zur Arbeit gefahren der um 6.30 Uhr anfangen musste. Als ich dann auf dem Zimmer im Wohnheim war wollte ich noch etwas lesen, was leider nicht geklappte da mich die Müdigkeit doch umgeworfen hat. so habe ich dann bis 10.00 Uhr geschlafen und endlich geschafft weiter zu lesen
Weiter ging es mit meinem angefangenes Buch Mond aus Glas von Christine Spindler. Derzeit bin ich auf Seite 50


12.00 Uhr
Ok, gestern hatte ich doch etwas Probleme mit dem Buch, dafür bin ich ehute schon besser voran gekommen.


Momd aus Glas: Seite 93

Gelesene Seiten: 43 Seiten


16.00 Uhr

So mein Schatz hat si h nach der Arbeit etwas hingelegt und ich kann in Ruhe weiterlesen. Wenn ich Glück habe schaffe ich das Buch noch.


Mond aus Glas: Seite 162
Gelesene Seiten: 69 Seiten


20.00 Uhr

Mhhh, gestern Abend habe ich mit dem Handy überhaupt nichts mehr hinbekommen, so dass ich jetzt, nachdem ich wieder zu Hause bin, den Nachtrag mache. Ich habe es tatsächlich geschafft noch vor der DVD das Buch auszulesen. Mit dem Spieleabend ist es leider nichts geworden, aber es wird nachgeholt.


Mond aus Glas: Seite 196
Gelesene Seiten: 34 Seiten

Gelesene Seite heute: 146 Seiten

25. Januar 2013

{Rezension} Lolaca Menhisse - City of Death 01. Blutfehde

Du willst es haben? Dann klick hier!

 



City of Death ist ein Buch von der Autorin Lolaca Menhisse. Dieses Buch ist derzeit nur als Ebook für 2,99 Euro zu erhalten und hat 356 Seiten.

"City of Death - Blutfehde" ist der Auftakt einer mitreißenden Vampir-Reihe, spielend in Berlin.

01. Blutfehde
02. 


Lolaca Manhisse lebt und arbeitet in Berlin. Im Alter von zwölf Jahren begann sie Kurzgeschichten zu schreiben, mit sechzehn Jahren kam ihr der Gedanke zum Fantasy Roman "Sheylah und die Zwillingsschlüssel". Ihr Debütroman "Sheylah und die Zwillingsschlüssel" erschien im Oktober 2012, beim Verlag Art&Words. Im September 2012 folgte Ihr zweiter Roman "City of Death - Blutfehde" im Self-Publishing. Mehr über die Autorin gibt es hier: http://www.lolacamanhisse.de





Die dreiundzwanzigjährige Gestaltwandlerin Cherry lebt in Berlin und arbeitet in einer Immobilienfirma, die Vampiren geeignete Wohnungen vermittelt. Als Cherry eines Nachts von einem Auftragskiller angegriffen wird, bittet sie den Vampir William Drake um Hilfe. Zu spät wird ihr klar, dass sie mitten in eine Jahrhunderte alte Fehde zwischen dem gut aussehenden Will und einem skrupellosen Vampir geraten ist.




Wer ein BlackDagger-Fan ist und Vampire liebt ist bei diesem Buch sehr gut aufgehoben. Aber auch Gestaltenwandler-, Werwolf- oder anderer Paranomalen Wesen-Fans kommen bei diesem Auftackt nicht zu kurz, denn jedes Wesen wird mal angesprochen. 

City of Death ist das erste Buch einer fantastischen Buchreihe, wo das zweit Band "Blutiges Erbe" im März erscheinen wird. Das Cover ist einem wundervollen rötlichen Ton gehalten, wo oberhalb ein Teil eines Gesicht zuerkennen ist, aber besonders die Augen hervorstechen. Ich gehe davon aus, dass es sich um die Augen von Cherry handelt. Im unteren Teil erkennt man den Handlungsort Berlin. 
Aber nicht nur das Cover ist vielversprechend dargestellt, sondern auch der Rest des Buches. Der Schreibstil von Lolaca Manhisse ist sehr locker, flüssig und mitreißend, sodass das Lesetempo atemberaubend sein kann. Was mir sehr gut dran gefällt, dass die einzelen Charaktere wundervoll von ihr beschrieben wurde, so dass man eine gute Vorstellung von jedem einzelnen bekommt, der neu in die Geschichte eintritt.

Die Geschichte von Cherry Olsen wird aus der Hauptprotagonistin erzählt, was ich nicht verwerflich finde, da man so ihre Gefühle und Gedanken mitbekommt. Was sich aber bei ihr nicht leugnen lässt, dass sie ein Auge auf Will geworfen hat und er Augenscheinlich auch nicht abgeneigt ihr gegenüber ist. Dies kann man sehr schön an diesem Zitat erkennen.

Andre steckte seine Waffe weg, dann sah ich wie er Will verschwörerisch ansah. "Mein Freund kann es sein, dass ...." (Seite 345)
In jeden anderen Vampirbuch würde man davon ausgehen, dass sich Will an sie gebunden haben könnte, aber die Antwort bleibt auf den letzten Seiten noch ein Geheimniss von der Autorin, wo man hoffen kann das es in den nächsten Bänden ans Tageslicht kommen wird.
Genauso was aus Liam wird, der Cherry auf der Versammlung aufgefangen hat.

Lolaca hat aus meiner Sicht noch besonders gut hinbekommen den Humor und die Romantik in diesem Buch. Es ist zwar nicht so, dass wie in einigen Bücher es gleich zu einer Liebengeschichte kommt mit erotischen Aspekten, aber der Flirtfaktor bleibt der Story nicht fern. Trotzdem bleiben uns die Stellen der Grausamkeiten nicht erspart, wo man vielleicht doch an der einen oder anderen Stellen schlucken muss.

Was mich am Ende etwas erstaunt, dass es sehr offen gehalten wurde, was im nächsten Band geschieht. Die Geschichte wurde abgeschlossen, ohne weitere Informationen für "Blutiges Erbe" zu hinterlassen. Selbst im Epilog ist dazu nichts zu finden.
Es ist zwar schön eine Geschichte abgeschlossen vorzufinden, aber irgendwie fehlt was. 
Ich bin zwar neugierig auf das zweite Buch, aber noch neugieriger wird ein Leser, wenn irgendetwas noch passiert...
Oder geht es nur mir so?




City of Death ist ein wundervoller Auftakt für eine neue Reihe, die ich auf jedenfall mir anschaffen werde und lesen. Die Protagonisten fazinieren mich und die Geschichte an sich begeistert mich auf höchster Ebene. Leider ist es schade, dass man noch bis März warten muss.
Wer es noch nicht gelesen hat, kann ich es nur ans Herz legen. Dahervergebe ich auch wundervolle




Vielen Dank an Lolaca Manhisse für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

{Lesemarathon} Januar # 4 Tag 1



Ein neues Jahr hat begonnen und was darf auch wieder nicht fehlen? Natürlich ein Lesemarath bei Lisa von LittleBookland hat daher vor ein paar Tagen schon diesen angekündigt, wo ich gerne wieder dran teilnehmen möchte.

Zuerst werde ich mein angefangenes Buch City of Death - 01. Blutfehde von Lolaca Minhisse beenden. Derzeit bin ich auf Seite 285


13:00 Uhr

Hach war das ein herzliches Buch. Die Rezension werde ich wohl gleich noch dazu schreiben und danach kommt ein weiteres Rezensionsexemplar, nämlich Christine Springer mit Mond aus Glas.

City of Death: Seite 356

Gelesene Seiten: 71 Seiten


18.00 Uhr

Okey, ich habe den Nachmittag über noch andere Dinge gemacht wie z.B. eine Rezension geschrieben, aber irgendwie komme ich bei Mond aus Glas nicht wirklich voran. Ich werde jetzt erstmal das Essen zubereiten und meiner Sendung widmen. Danach werde ich es nochmal versuchen, ob es besser geht. Ansonsten geht es Morgen weiter, denn ich möchte schon noch ein paar mehr Seiten an diesem Wochenende lesen.


Mond aus Glas: Seite 50
Gelesene Seiten: 50 Seiten




Gelesene Seite heute: 121 Seiten

Freitags-Füller # 17




1. Eigentlich habe ich heute keine die Wohnung in Ordnung zu bringen, aber es muss gemacht werden.

2.  Einen tollen Ring von meinem Schazt trage ich an meiner rechten Hand.

3.  Spät am Abend lese ich am Meisten.

4.  Auch wenn das Vorstellungsgespräch gut verlieft muss ich noch ein paar Bewerbungen schreiben und sehen was passiert.

5.  Das Jahr 2012 war nicht ganz so mein Jahr gewesen .

6.  Du weisst, dass du alt bist so dass man nicht immer wieder drauf rumreiten muss.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen kuscheligen Abend mit meinem Schatz und vielleicht einem Buch, morgen habe ich Lesen für das Lesemarathon und Spieleabend mit Freunden/Bekannten geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen, lesen und meinen Schatz nachmittags nicht verlassen müssen (alleine nach Hause fahren)!


Ich wünsche allein ein lesereiches Wochenende und viel Spass bei allen anderen Sachen, die ihr euch so vorgenommen habt.

18. Januar 2013

Freitags-Füller # 16



1. Den 1. Platz  vergebe ich in diesen Monat an Plötzlich Fee 01 Sommernacht.

2. Mein neues Buch hat durch den Versand eine Macke bekommen, schade aber auch.

3.  Wenn ich mich verwöhnen möchte gehe ich unter die Decke mit einem Buch und einer Kanne Tee

4.  In manchen Situationen kann man nur sagen, bleib locker.

5. Jedes Bild  verbirgt gewisse Erinnerungen.

6.  An meinem letzten Geburtstag haben wir Spaß gehabt!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Lasange und einen gemütlichen Abend mit meinem Schatz, morgen habe ich streichen des Zimmers und Möbel zusammenbauen meines Freundes geplant und Sonntag möchte ich einfach nur in Ruhe lesen und den Tag mit meinen Freund verbringen !


Ich wünsche allen ein lesereiches Wochenende oder auch viel Spass im Schnee.

16. Januar 2013

{SUB} Nachschub # 12

Vor ein paar Tagen habe ich mich zu einer Leserunde bei Lovelybooks.de angemeldet und bekam dann am 14.01.2013 die Mail, dass ich Testleser geworden bin.
Ihr könnt gar nicht glauben, wie ich mich da gefreut habe.

Das bedeutet, ihr werdet in der nächsten Zeit mehr von mir bezüglich dieser oder auch einer anderen Leserunde erfahren. Denn es wird sicherlich nicht meine Letzte sein.
Zudem wird es dazu dann eine neue Kategorie geben, wo ich Einzelheiten von der Leserunde posten möchte.

Jetzt wollt ihr sicherlich wissen, was ich gewonnen habe, dann will ich euch mal nicht auf die Folter spannen.

Elizabeth Miles - Im Herzen die Rache


Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen Ems bester Freundin. Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird. Im Herzen die Rache ist der erste Band einer Trilogie.

{Rezension} J.R. Ward - Black Dagger 06. DUNKLES ERWACHEN






Dunkles Erwachen ist ein Buch von J.R. Ward und vom Verlag Heyne

Die Printversion umfasst 304 Seiten und ist erhältlich für 7,95 Euro




J.R. Ward begann bereits während ihres Studiums mit dem Schreiben. Nach ihrem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Besteller-Listen eroberte. Die Autorin lebte mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.


Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

Zsadists Rachedurst kennt keine Grenzen mehr. In seinem Zorn verfällt er zusehends dem Wahnsinn. Bella, die schöne Aristokratin, ist nun seine einzige Rettung.


Zsadist, das düsterste und geheimnisvollste Mitglied der Bruderschaft  BlackDagger hat in der Aristokratin Bella eine Frau gefunden, die durch seine finstere Maske hindurch blickt und den Mann liebt, der er wirklich ist. Bevor sie aber zusammenkommen gibt es noch einige Hürden zu bewältigen und Zsadist kann noch nicht ganz Glauben, dass diese wundervolle Frau auch wirklich ihn haben will.
Aber auch ein Mitglied der Gesellschaft der Lesser ist von der schönen Bella besessen - und als dieser sie tot glaubt, setzt er alles daran, Zsadist zu vernichten...

Ich habe jetzt einige Zeit kein Vampirbuch mehr gelesen und war aber trotzdem gleich wieder faziniert von der der BlackDagger-Reihe. Das Cover ist in eine schlichten Grünton. Weiter findet man noch eine Brücke und den Vollmond. Ich finde es wirkt alles sehr schön und harmonisch.

Auch der Schreibstil lässt wieder keine Wünsche offen, denn er ist wieder sehr flüssig geschrieben, so dass man das Buch, wenn man die Zeit dazu hat auch in zwei Tagen durchlesen kann. Die Spannung und der gewisse Witz und Reiz in der sexuellen Richtung darf natürlich in der Story von J.R. Ward nicht fehlen.

Die Hauptprotagonisten sind in diesem Band Bella und Zsadist. Beide Charaktere sind von ihrem Äußeren total unterschiedlich. Zsadist ist der Blutsklave mit einer gezackten Narbe im Gesicht und seelenlosen dunklen Augen. Bella ist dagegen eine Schönheit in Person. 
Von dem Blutsklaven lernt man nun eine ganz andere Seite kennen, von der er selber vorher noch nichts wußte. Diese Seite lernt er zusammen mit Bella kennen, die sich in ihn verliebt hat.

Sie liebt ihn. Sie liebt ihn?
Blödsinn. Sie glaubt , ihn zu lieben. Und sobald sie in die rale Welt zurückkehrte, würde ihr das auch klar werden. (Seite 30)

Zsadist kann es überhaupt nicht glauben und zeigt dadurch auch seine weiche Seite. Während der Triebigkeit dient er Bella, statt ihr das Morphium zu geben wodurch er sich an Nalla bindet. Welches ich sehr gut finde. Man lernt durch dieses Buch den Charakter mal von einer anderen Seite kennen und die Ähnlichkeit zu seinem Zwillingsbruder Phury kommt immer mehr durch.

In diesem Buch geht es aber auch nicht nur um das glückliche Paar, sondern auch wieder um die Lesser. Hauptlesser O möchte dafür Rache haben, dass man ihm seine "Frau" weggenommen hat und seiner Meinung auch tot ist. Er tut alles um an die Vampire, besonders an Zsadist zu kommen. Er scheut auch nicht davor in ein Haus einzudringen und mehrere Vampire auszuschalten.

Was natürlich sehr herzzerreißend ist, da die Vampire eine besondere Bindung zur ihrer Frauen haben und leiden, wenn der Partner stirbt. Dadurch verschwindet auch Tohr und keiner weiß wo er ist.

Zu den Nebencharakteren gehört John, der kurz von seiner Transaktion zum Vampir steht. Der Junge ist ziemlich zurückhaltend und wird gerne von anderen Jungs während des Trainings geärgert. Was durch sein Handicap, der fehlenden Stimme, nicht gerade vom Vorteil ist. Er leidet mit den anderen, als sein Ziehvater Tohr nach dem Tod von Wellsie verschwindet.
Dazu kommt noch Pury, der Zwillingsbruder von Zsadist.  Pury ist das komplette Gegenteil von Zsadist, denn er ist Hollywood und hat auch ein Auge auf Bella geworfen. Würde aber nichts tun, was seinem Bruder schadet. Er liebt seinen Zsadist und würde sogar für ihn sterben.

Zum Ende hin, bekommen wir noch die Gelegenheit mehr von Butch zu erfahren und zu seiner Liebe zu Marissa. Was aus den beiden wird, bleibt vorerst weiterhin ein Geheimnis von J.R. Ward.

Die Kampfszenen sind dabei wie gewohnt mehr als gut gelungen und extrem spannend. Besonders die letzte ist einfach wow, da es die Autorin schafft auch extrem viel Gefühl reinzupacken.

Durch verschiedene kleine Szenen macht J. R. Ward auch noch extremen Hunger auf die nächsten Bände! Besonders die offenen Fragen
Wo ist Tohr?
Wie geht es in der Beziehung zwischen Marissa/Butch/Vishous weiter?
hinterlassen ein echtes Verlangen auf das nächste Buch.

 
 

Das Buch hat mich mal wieder in seinen Bann gezogen und war eine schöne Abwechslung zum Alltag und anderen Geschichten. Ich freue mich schon, auf das nächste Band und vergebe mit Freude








12. Januar 2013

{Gewinnspiel} bei Real Booklover



Ich habe es erst für ein Maskottchen gehalten, aber nein. Sventja von Real Booklover und ihr Freund bekommen Zuwachs. Jetzt nicht so wie ihr vielleicht denkt. An dem Bild kann man schon schön erkennen, dass ein Kater in die Bücherwelt von Svenja einziehen wird.

Nun brauch sie unsere Hilfe um einen passenden Namen zu finden.
Also schaut doch schnell mal bei ihr vorbei.

Zu gewinnen gibt es natürlich auch was: einen Gutschein von Amazon im Wert von 10,00 Euro.

Ende: 16.01.2013 um 21.00 Uhr

11. Januar 2013

{SUB} Nachschub # 11

Während des Dezembers habe ich bei Doreen von Chaosbibliothek bei einem Gewinnspiel "Adventskalender" mitgemacht und konnte es letzte Woche gar nicht glauben. Ich hab gewonnen!
Gestern kam dann mein wunderbares Überraschungspaket an.



Cassia & Ky - Die Auswahl


Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen? (www.amazon.de)



Eigentlich wollte ich zwar jetzt keine neue Reihe anfangen, aber ich danke dir trotzdem Doreen. Gerade, weil du mir auch die Entscheidung abgenommen hast, ob ich die Taschenbuch oder Hardcover-Version nehmen soll. 

In der Pakettasche war dies aber noch nicht alles.








Du scheinst wohl auch jemand zu sein, der gerne die Leseprobe aus dem Kino mitnimmt, wenn sie dort mal rumliegen.







Auf die oberen beiden bin ich mal sehr gespannt. Gerade weil ich schon viel über Delirium gehört habe und es unteranderem auch auf meiner Wunschliste steht.

Rechts ist nur ein Infoblatt über unterschiedliche Bücher. Muss ich mir aber nochmal genauer anschauen.




Die beiden Bücher kenne ich überhaupt nicht und bin mal gespannt, was mich davon erwartet. Genauso, welche Bücher hinterher auf meiner Wunschliste wandern werden.


Aber es war immer noch nicht alles.

Es kommt noch ein kleiner Schutzengel mit dazu, der ein Buch in der Hand hälst und

Schokoladeeeee.

*lecker*




Doreen? Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken für diese super Überraschung.
Ich habe mich sehr darüber gefreut und werde es auch schon bald lesen.

PS: Ich bin gespannt, was die anderen beiden bekommen haben.