24. April 2017

{Rezension} Rose Bloom - Zwei Wochen im Sommer

Hey ihr lieben Leser!
 
heute kommt eine Rezension zu einen wundervollem Buch von Rose Bloom. Ich war sehr traurig, dass es schon zu Ende war.

👉 Die Rezension entspricht meiner Meinung und wurde durch das Freiexemplar oder der Autorin nicht beeinflusst. 👈


  
Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten - doch wer ist der Richtige für Lena?


Willkommen bei Bücherwelt auf Samtpfoten.




Titel: Zwei Wochen im Sommer
Autor: Rose Bloom
Verlag: FOREVER
Erscheinung: 03. April 2017
Preis: ---     € (Print)
            3,99 € (ebook)
Seitenzahl: 256
Reihe: Nein


Amazon ~ Verlag 







Rose Bloom verschlang bereits in ihrer Kindheit wöchentlich mehrere Bücher. Bis sie selbst das Schreiben entdeckte und ihre eigenen Geschichten mit Buntstiften und viel Fantasie in ihre Schulhefte kritzelte.
Leider verlor sich die Leidenschaft des Schreibens mit der Zeit, jedoch nie die für Bücher und das Lesen!
Bis im Januar 2016 ein Traum sie weckte, der sie nicht mehr losließ. In diesem Monat entstand die erste Szene zu dem ersten Teil der "Bad Girls" Reihe: Gwen&Mike.
Seitdem kann sie nicht mehr mit dem Schreiben aufhören und es werden garantiert noch viele weitere Bücher folgen!
(Quelle: www.amazon.de)




Als Lena von ihrem Jugendfreund Eric verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, reist sie kurzentschlossen mit ihrer besten Freundin nach Gran Canaria. Dort lernt sie den Sunny Boy Dominik kennen. Dominik ist das komplette Gegenteil von Eric: Er sucht das Abenteuer und lebt in den Tag hinein. Als erfolgreicher Motorradrennfahrer kann er sich das auch leisten. Zwischen den beiden entspinnt sich eine Urlaubsromanze. Doch Dominiks Lebensstil ist nichts für die sicherheitsliebende Lena. Und als sie nach zwei Wochen nach Hause zurückkehrt, wartet Eric schon mit einer Entschuldigung auf sie. Drei Jahre später treffen sich Lena und Dominik zufällig wieder – Lena ist inzwischen mit Eric verlobt. Doch sie hat Dominik nie wirklich vergessen … (Quelle: www.amazon.de)


 

Traurig, aber wahr! Auch eine Jugendliebe kann sich dazu entschließen, dass man sich noch nicht richtig ausgetobt hat. Aber was kann man in dem Moment schon besser machen, als mit seiner besten Freundin in den Urlaub zu gehen. Entspannung mit der Liebsten ist immer die beste Medizin und vielleicht ist ja auch sogar ein Flirt mit drin.

Was hat sich die Autorin Rose Bloom mit ihren neuen Roman "Zwei Wochen im Sommer" dabei gedacht...
Wie konnte sie mich so mit ihrem Buch verzaubern und dann einfach beenden. Und trotzdem möchte ich mich bei ihr für diese Geschichte bedanken. Rose Bloom hat eine traumhafte Kulisse geschaffen und mich neugierig auf Gran Canaria gebracht. Mal schauen, wann ich diese Insel erkunden werden.
Der Schreibstil brachte bei dieser ganzen Sachen wieder das i-Tüpfelchen. Er ist sehr einfühlsam, charmant und witzig. Ich war an sehr vielen Stellen sehr erfreut und unterhalten. Konnte mit Lena lachen, mit ihr trauern und besonders mit ihr schwärmen. So wie die Autorin den Protagonisten Dominik beschrieben hat, würde ich ihn auch nicht nach zwei Wochen vergessen.

Das Cover ist traumhaft schön und lässt auf Sommer, Sonne, Strand und Urlaub hoffen. Auf jeden Fall mehr, als was wir jetzt im April 2017 haben. Es passt auf super zum Inhalt. Aber auch die Protagonisten, die oben links abgebildet sind, ergänzen wunderbar das Bild in der Geschichte.

Die Autorin hat es geschafft, eine wunderbare Kulisse aufzustellen. Ich glaube, ich würde sogar mit der Protagonistin tauschen. Dominik stelle ich mir einfach wunderbar vor. Schade nur, dass er sich dafür entscheidet, keine feste Beziehung haben zu wollen. Aber ich kann ich auch irgendwie verstehen. Wenn man so einen gefährlichen Beruf hat wie er, traut man sich nicht wirklich zu binden. Den Grund sehe ich, dass man den Partner nicht verletzen möchte, wenn man ein Risiko falsch eingeschätzt hat und dadurch einen tödlichen Unfall erleidet.
Bloß irgendwo muss auch er mal sein zu Hause haben.

Auszusetzen habe ich an dieser ganzen Geschichte überhaupt nichts. Nur, wie schon erwähnt, dass sie viel zu kurz ist. Da sie ziemlich abgeschlossen ist, werde ich Dominik und Lena nur in meinen Gedanken wieder finden. Schade eigentlich.

Wie wird es mit Lena und Dominik weitergehen, dies erfahrt ihr natürlich nur im Buch, also schlagt schnell zu.

Aber was steckt hinter der ganzen Geschichte? Ist es der Autorin selber passiert? Dies müsst ihr sie selber fragen.


 

Lena hat mir gleich von Anfang an gefallen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihre Wandlung mitzuverfolgen. Ihre Emotionen haben mich bis zum Ende mitgenommen. Von Anfang an braucht sie immer wieder Anstöße, damit sie ihre Träume auch verwirklicht.

Dominik scheint für mich ein klasse Typ zu sein. Auch, wenn er ein Adrenalinjunkie und Lebemann ist. Trotzdem hat er sehr viel Herz und hinterlässt bei mir eine beeindruckende Ausstrahlung. Ich habe ihn in mein Herz gelassen und lasse ihn nicht mehr raus. Liegt wohl auch an seinem Auftreten.

Eric mochte ist von Beginn an überhaupt nicht. Er wurde zwar ziemlich gut dargestellt, aber ich bin absolut kein Freund von ihm. Liegt vielleicht auch mit daran, dass er Lena daran hindert ihren Traum zu verwirklichen.
 


Wie sollte es auch anders sein. Es ist wieder ein Rose Bloom-Buch, wo ich eine absolute Leseempfehlung aussprechen kann. "Zwei Wochen im Sommer" wird euch sicherlich genauso gut gefallen wie mir. Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich bin schon sehr neugierig auf ihr nächstes Buch.




https://www.amazon.de/Zwei-Wochen-im-Sommer-Roman-ebook/dp/B06XSGXJG9/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8#reader_B06XSGXJG9




 
 
Ich bedanke mich bei der Autorin Rose Bloom für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


 

♥ ~ Wünsche dir ein schönen Wochenstart ~ ♥






#Buchtipp #Rezension #Rezensionsexemplar #RoseBloom #Liebesroman





Weitere Bücher der Autorin

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen